8. Mai – Tag der Befreiung

8. Mai – Tag der Befreiung

Heute am 8.Mai gedenken wir dem Ende des Faschismus – nachdem heute vor 77 Jahren die deutsche Wehrmacht bedingungslos nach einem 6 Jahre dauernden Krieg kapitulierte – ein Krieg, welcher unvorstellbare Gräuel, Schrecken und Millionen unschuldige Tote hinterließ.

Ich durfte heute für dass Bündnis gegen Rechts an der Gedenkstätte Schillstraße Grußworte anlässlich dieses Tages richten. Die Hauptrede übernahm Dr. Gabriele Heinen- Kljajic vom Arbeitskreis Andere Geschichte. Danke an alle 🙏🏻, die heute dem Gedenken beigewohnt und an das Ende des Faschismus erinnert haben. Denn dieser Tag steht dafür, dass wir Rechtspopulismus, Rassismus, Faschismus, Antisemitismus, Islamo- oder Homoohobie – schlicht den Hass auf Menschen – und zwar auf allen Ebenen – wirksam zu bekämpfen müssen – damit irgendwann für alle Menschen #NieWieder wahr wird.💚✊🏼

Im Anschluss an unser Gedenken haben wir als Grüne Braunschweig Stolpersteine geputzt – eine Aktion zu der auch @dievielenbraunschweig aufgerufen haben. Danke hier an @leonorekoehler für die Organisation für unseren Kreisverband. Eine Gelegenheit sich mit der Geschichte der geputzten Steine auseinanderzusetzen und diese auch zu teilen – denn „Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“ (Gunter Demnig, Initiator der Stolpersteine), können wir so dabei helfen, an die Menschen zu erinnern, welche Opfer des nationalsozialistischen Terrors Deutschlands vor über 77 Jahren wurden. ✊🏼🌻

 


Die Pressemitteilung unseres Kreisverbandes dazu:

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute am 8. Mai dem Tag der Befreiung, haben wir Grüne an der Kundgebung des Bündnis gegen Rechts an der KZ-Gedenkstätte Schillstraße teilgenommen und anschließend 77 Stolpersteine in Braunschweig zum Glänzen gebracht.
Warum:ist der 8. Mai, 77 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges, noch heute wichtig? Dazu aus dem Aufruf des BgR: Am 8.Mai 1945 kapitulierte Nazi-Deutschland vor den Siegermächten des zweiten Weltkrieges. Ein Tag, der vielen Deutschen eher als eine Niederlage erschien, der aber für den überwiegenden Teil Europas, für die übrige Welt und für alle Gegner der Nazis ein Tag der Befreiung vom nationalsozialistischen Terror und von der faschistischen Gefahr war.
Auch 77 Jahre später darf das aktive Erinnern an die nationalsozialistischen Verbrechen und all ihre aktiven und passiven Unterstützer*innen (auch nach 1945) nicht verblassen. Wohin es führt, wenn neonazistische Ideologie auf mangelnden Widerstand stößt und Betroffene und Antifaschist*innen allein gelassen werden, muss uns ständige Mahnung bleiben. Wir müssen uns aktiv dem forcierten Vergessen und Versuchen der Geschichtsverdrehung entgegenstellen, an die vielfältigen Kämpfe gegen Faschismus erinnern und eine antifaschistische Haltung im Alltag stärken. Der 8. Mai ist der richtige Tag, sich darüber zu freuen, dass der europäische Faschismus vernichtend geschlagen wurde. Das macht Mut und gibt uns die Zuversicht, dass unser Kampf gegen den Faschismus erfolgreich sein wird.

„Wir Braunschweiger Grüne sind traditionell Antifaschisten und ein fester Bestandteil des Bündnis gegen Rechts Braunschweigbn und nehmen an den Aktionen zum Tag der Befreiung teil. Gerade der 8. Mai mahnt uns wie wichtig es ist, weiterhin als Stadtgesellschaft Rechtspopulismus, Rassismus, Faschismus, Antisemitismus, Islamo- oder Homofeindlichkeit – schlicht den Hass gegen Menschen – auf allen Ebenen wirksam zu bekämpfen.
Nur so kann irgendwann ein „Nie wieder“ für alle Menschen wahr werden“, erklärte Andreas Hoffmann,Sprecher der Grünen Braunschweig.

Im Anschluss beteiligten sich BÜNDNIS 90/Die Grünen am Reinigen der Stolpersteine.
Die Stolpersteine existieren bundesweit seit 1995 und wurden vom Kölner Künstler Gunter Demnig ins Leben gerufen. Sie erinnern mittlerweile sogar über Deutschland
hinaus, in den angrenzenden Ländern an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Stolpersteine sind kleine Messingplatten, welche vor den letzten Wohnorten der Personen im Bürgersteig verlegt werden. Seit 2006 gibt es dieses Projekt auch in Braunschweig, aktuell gibt es bereits 379 Stolpersteine sowie eine Stolperschwelle.

„Wir haben heute, wie auch viele andere Organisationen und Einzelpersonen den Tag genutzt, um die Stolpersteine von Schmutz zu befreien und ihnen neuen Glanz zu verleihen“, erklärte Elke Flake, Sprecherin der Braunschweiger Grünen. „Eine lebendige Erinnerungs- und Gedenkkultur sollte in Braunschweig selbstverständlich sein“, so Flake weiter.

Viele Grüße,
Dr. Andreas Hoffmann

#KeinVergessen#Erinnernheißtkämpfen#machtallemit#glänzenstattausgrenzen#unitedandshine#niewieder#diekunstbleibtfrei#stolpersteine#gedenken#braunschweig#tagderbefreiung#8mai2022

Andreas Hoffmann – Landtagskandidat Grüne Braunschweig & Vechelde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.